Home Behandlungen Körperbehandlungen Kavitation

Kavitation

Kavitation

Die Beseitigung von störender Cellulite, sowie die Reduzierung von Körpervolumen, vor allem in lokalisierten Bereichen, ist zu einem ständigen Kampf um die gewünschte Figur geworden. Die Kavitation ist auf Grund seiner Wirksamkeit und guten Ergebnisse dafür bekannt, diese Probleme auf eine einfache Art und ohne Operation zu behandeln.

Was ist Kavitation? Wann wird sie angewendet?

Eine Behandlung mit einem Kavitationsgerät ist sicher und nicht invasiv. Auβerdem ist die Behandlung durch ihre Wirksamkeit und dauerhaften Ergebnissen gekennzeichnet und es sind keine Nachbehandlungen erforderlich. Sie eignet sich zur Bekämpfung von Cellulite und lokalisiertem Fett sowie zur Verringerung des Körpervolumens.

Worin besteht die Behandlung? Was fühlt der Patient?

Bei der sogannten Ultraschallkavitation wird Ultraschall mit niedriger Frequenz eingesetzt, der winzige Glasbällchen bildet und somit groβe Mengen an Energie bündelt. Bei Erreichung einer bestimmten Gröβe fallen diese Blasen in sich zusammen und lösen sich auf, während das anliegende Gewebe sowie Haut und Blutgefäβe dabei nicht beeinträchtigt werden. Das Fett wird von festem in flüssigen Zustand umgewandelt und kann somit über das Lymphsystem und schlieβlich über die Harnwege ausgeschieden werden.

Während der Kavitation erfahren die Patienten durch die angenehme lokale Wärme und Massage mit dem Handstück eine tiefe Entspannung

Vor der Behandlung. Empfehlungen

Vor dem Beginn der Behandlung ist es äuβerst empfehlenswert mindestens 2 Liter Wasser zu trinken, da das Wasser als Leiter des Ultraschalls dient. Auβerdem sind fettreiche Nahrungsmittel zu vermeiden.

Ergebnisse

Bei der ersten Sitzung kann ein Verlust von 2-3cm des Körperumfangs beobachtet werden. Deutlich sichtbar werden die Ergebnisse ab der dritten Sitzung. Je gröβer das Fettgewebe der Patienten, umso gröβer die Reduzierung des Körpervolumens. Patienten zwischen 25 bis 55 Jahren sprechen auf die Behandlung am besten an. Die Kombination der Kavitation mit anderen Behandlungen, wie z.B. Radiofrequenz, Pressotherapie und Körpermassagen verhilft zur Optimierung der Ergebnisse.

Nach der Behandlung

Das Ergebnis ist dauerhaft, sofern der Patient seine Ernährung nicht umstellt. Bewegung und gesunde Ernährung helfen, die Ergebnisse beizubehalten.

Kontraindikationen

Kavitation eignet sich nicht für Patienten mit Venenentzündung, Thrombose, Krampfadern, Arteriosklerose, Diabetes, diabetische Mikroangiopathie, Leber- und Niereninsuffienz, Leberzirrhose, Hautverletzungen, Hautkrankheiten, Infektionen wie z.B.: Tuberkolose, HIV, neoplastische Erkrankungen etc.. Ebensfalls ist die Behandlung bei Schwangerschaft, Stillzeit und Patienten mit Herzschrittmachern oder Gelenksprothesen kontraindiziert.

Teilen Sie diese Behandlung

Wir verwenden Cookies, sowohl eigene als auch anderer Websites, um unseren Service verbessern zu können und Ihnen Werbematerial zukommen zu lassen, welches für Sie nach Auswertung Ihrer Webbesuche als themenverwandt eingestuft wird. Durch weitere Nutzung unserer Website, akzeptieren Sie deren Verwendung. Für weitere Information, klicken Sie bitte hier.